Mark (Knochenmark) = MoaCh = מ&#1495

Hiob 21.22-24 Ist’s, dass einer zden EL* Erkenntnis lehrt, uja ihn, der Hohe richtigt*? Dieser stirbt im Gebein seiner Vollendung, alles von ihm ist sorglos und unbekümmert. Seine Umhüllungen sind mit Milch gefüllt, und das Mark seiner Gebeine ist getränkt.

An dieser Stelle soll nicht die Bedeutung des Hiob-Verses in seiner Gänze erklärt werden, wir beschränken den Blick hier nur auf das Mark der Gebeine und betrachten zwei weitere Verse aus den Psalmen und dem 5. Mose Buch:

Psalmen 66.15 Hinaufzuweihende der Markigen1 weihe ich dir hinauf mitsamt Räucherndem der Widder*; Rindvieh mitsamt Leitböcken mache ich bereit. Sä´LaH. 1e: Opfertiere.

Im Hebräischen steht hier das gleiche Wort wie im Hiob-Vers Mark, allerdings nicht auf Knochen bezogen, sondern auf Opfertiere. Außerdem steht es hier nun nicht mehr in der Einzahl, sondern in der Mehrzahl, weshalb es mit Markige übersetzt wurde.

5. Mose 12.27 Und deine Hinaufzuweihenden, das Fleisch und das Blut, machst du auf dem Altar JHWHs, deines ÄLoHI´M, bereit, und das Blut deiner Opfer wird ausgeschüttet aan den Altar JHWHs, deines ÄLoHI´M, uaber das Fleisch darfst du essen.

Opfertiere werden in LB66.15 mit Markige bezeichnet, in 5M12.27 wird dafür der Ausdruck das Fleisch und das Blut verwendet. Beide Begriffe werden synonym verwendet, beides steht für Hinaufzuweihendes. Der Zusammenhang zwischen Knochenmark und Blutbildung ist heutzutage gut erforscht, und es erstaunt, schon im Alten Testament zu lesen, dass sich das Mark im Gebein befindet. Mehr noch, in IB21.24 ist die Rede von einem getränkten Mark im Gebein und tatsächlich ist im blutbildenden Knochenmark ein hoher Anteil Wasser, während der Wasseranteil im nicht-blutbildenden Knochenmark deutlich niedriger ist.

Zellreiches, “rotes” Knochenmark besteht aus etwa 40% Wasser, 40% Fett und 20% Protein. Fettreiches, „gelbes“ Knochenmark besteht aus etwa 80% Fett, 15% Wasser und 5% Protein (aus: Ganzkörper-MR-Tomographie herausgegeben von Ernst J. Rummeny, Walter Heindel)

„Mark (Knochenmark) = MoaCh = מ&#1495“ weiterlesen

Weisheit = ChoKhMaH = חכמה

Der Begriff “weise” (sein, werden) kommt im Alten Testament in 26 Versen 27-mal vor. Das hebräische Wort ChaKhaM besteht aus den 3 Konsonanten Ch – K – M, bzw. Chet – Kaph und Mem. Die Bedeutungen für Kaph und Mem als Vorsilben lassen sich direkt dem Wörterbuch entnehmen. Die Bedeutung für Chet entnehmen wir dem Phönizischen und erhalten das Symbol für Zaun = Trennung. Es ergibt sich folgende Bedeutungsübersicht:
deutsch Lautschrift/Name hebräisch Bedeutung
von, vom Vorsilbe Mem מ von, vom
wie Vorsilbe Kaph כ wie
Chet ח Trennung
weise (sein, werden) ChaKhaM ח-כמ Trennung – vom – wie
weise sein/werden = sich trennen vom Wie
“Weise sein/werden”, bedeutet also “sich trennen von den Fragen hin zu den Antworten, zur Erkenntnis”. „Weisheit = ChoKhMaH = חכמה“ weiterlesen

Blut = DaM = דמ

Blut kommt im Alten Testament 294 Mal vor, in 26 Versen zusammen mit Wasser. Im Folgenden geht es um die erste der zehn Plagen: Die Wasser werden zu Blut:

Psalmen 105.29 Er verwandelte * ` ihre Wasser * zu Blut und tötete ` ihre Fische.

 

2. Mose 7.17 So spricht JHWH: In diesem erkennst du, dass ich es bin, JHWH, da! Ich schlage imit dem Stab, welcher in meiner Hand, auf die Wasser , welche im Fluss, und sie werden zu Blut verwandelt * werden.

 

2. Mose 7.20 Und MoSchä´H und AHaRo´N taten also, wso wie JHWH geboten. Und er erhöhte seine Hand imit dem Stab und schlug ` die Wasser, welche im Fluss, zu Augen des PaRÕ´H und zu Augen seiner Diener. uDa wurden all die Wasser , welche im Fluss waren, zu Blut verwandelt *.

Nun schauen wir uns das hebräische Wort für Blut an – DaM
Blut DaM דמ umgeformtes Wasser
D ד Form
M מ Wasser
Blut ist umgeformtes Wasser
Das, was die Verse hier über Blut wiedergeben, können wir auch den Buchstaben entnehmen. Mehr über diese Umwandlung erfahren wir im Artikel Mark (Knochenmark) = MoaCh „Blut = DaM = דמ“ weiterlesen